Fragen an Candy
Zurück zum Blog

Einkaufsratgeber: Nützliche Tipps

Einkaufsratgeber: Nützliche Tipps

Die Art und Weise, wie wir einkaufen, hängt von den jeweiligen gesellschaftlichen Umständen und dem Lebensstil ab: Ob verheiratet, Single, mit Kindern, in Rente, Vollzeit oder in Teilzeit beschäftigt, all dies sind Voraussetzungen, die den Einkauf und die dafür aufgewendete Zeit und seine Kosten bestimmen. Trotzdem können wir, wenn wir clever einkaufen und auf Preise und Angebote achten, am Monatsende mehr in der Tasche haben.

Hier sind einige allgemeine Tipps, wie Sie beim Einkauf sparen können:

• machen Sie immer eine Einkaufsliste;

• vergleichen Sie Angebote in den Prospekten verschiedener Supermärkte und Geschäfte;

• nehmen Sie Kunden-/Treuekarten mit zum Einkaufen;

• sehen Sie auf Etiketten nach dem Verfallsdatum und auf die Menge;

• achten Sie auf Angebote und Rabatte;

• prüfen Sie vor dem Bezahlen, ob Sie alles haben

Tipps für einen cleveren Einkauf

Eine sichere Vorgehensweise für einen  angemessenen Einkauf besteht darin, sich möglichst an die Einkaufsliste zu halten: So vermeiden Sie überflüssige Dinge und müssen später keine verdorbenen Lebensmittel wegwerfen. Vergleichen Sie am Regal mehrere Produkte miteinander, bevor Sie sich für eins entscheiden (niedrigerer Preis, größere Menge, Angebot bei mehreren Packungen, Rabatt wegen kürzerem Haltbarkeitsdatum usw.).

Vermeiden Sie Groß- oder „Hamstereinkäufe“ von Produkten, die dann im Vorratsregal oder Kühlschrank vergessen, verderben und weggeworfen werden müssen. So kaufen Sie wohlüberlegt ein und sparen bares Geld.

So können Sie beim Einkaufen sparen

Der Aufbau und die  Anordnung der Supermärkte folgt einer bestimmten Logik, und die gemeinsame Platzierung ähnlicher Produkte wurde  gut durchdacht. Die Obst- und Gemüseabteilung befindet sich oft  im Eingangsbereich, damit sofort der Eindruck von Sauberkeit und Frische entsteht. Hingegen werden Kaugummi, Überraschungseier und Guthabenkarten gerne an der Kasse angeboten, weil der wartende Kunde hier eventuell noch einmal zugreift. Spielzeug und Süßes werden sehr gerne auf Augenhöhe von Kindern platziert, gehen Sie daher besser ohne Kinder einkaufen.

Gemäß den menschlichen Angewohnheiten ist auch die Anordnung der Produkte in den Regalen nicht dem Zufall überlassen. Da wir von links nach rechts lesen, finden sich die teuersten Produkte für gewöhnlich oben links, wohingegen die günstigeren unten rechts stehen. Diese Taktik ist ferner mit dem Einkaufsverhalten von Männern zwischen 20 und 50 Jahren verbunden, die oftmals noch schnelletwas einkaufen und den Supermarktnach kürzester Zeit wieder verlassen wollen. Sie tendieren dazu, das erste Produkt zu kaufen, das in ihren Blick fällt und dies sind für gewöhnlich die Produkte oben links.

Daher versteht es sich von selbst, dass man sich für einen  effizienten und wohlüberlegten Einkauf ausreichend Zeit lassen sollte. So  vermeiden Sie, dass der Einkaufswagen voll mit überflüssigen und überteuerten Produkten ist. Eine Auswahl der besten Produkte anhand des Preis-Leistungsverhältnisses ist die Grundlage für einen cleveren Einkauf.

Ein  guter Ratschlag zum Schluss: Kaufen Sie möglichst nur Obst und Gemüse der Saison. Hier ist der Kilopreis deutlich  preiswerter als bei nicht saisonalen Lebensmitteln.

Dies sollte beim Einkauf nicht fehlen

Es gibt einige Dinge, die wir  immer im Vorrat einkaufen sollten. So hat man immer das Nötigste im Haus und kann unvorhergesehenen Gästen  jederzeit etwas anbieten.

Wer täglich Zeit zum Einkaufen hat, sollte frisches Brot mitbringen. Sonstige Vorräte, die Sie mit dem längst möglichen Verfallsdatum einkaufen sollten:

• Nudeln (für Notfälle mindestens ein Kilo);

• Diverse Sorten Essig und Öl;

• Snacks (Getränke, Kräcker, Chips usw.);

• Frische oder haltbare Milch;

• Kaffee;

• Tiefkühlprodukte (Fleisch, Gemüse).

16/11/18