Fragen an Candy
Zurück zum Blog

Dies sind geeignete Frühjahrsblüher für Balkon und Garten

Dies sind geeignete Frühjahrsblüher für Balkon und Garten

Alle warten ungeduldig auf den Frühling. Der Frühling bringt neue Energie mit, man kann endlich wieder Zeit im Freien verbringen und alle, die einen grünen Daumen haben, können ihren Garten oder Balkon jetzt mit bunten Frühlingsblühern verschönern.

In diesem Ratgeber erfahren Sie mehr darüber, was Sie im März pflanzen können, und welche Blumen sich am besten für einen bunten Balkon oder Garten eignen.

Pflanzen für den Frühling: Tipps und Tricks

Primeln

Die Primeln stecken als eine der ersten Frühlingsblüher ihre Köpfe aus dem Boden. Im Handel erhältlich, lassen sie sich in die Erde pflanzen oder im Balkonkasten kultivieren. Primeln lassen sich leicht pflegen, sollten jedoch im Halbschatten und gut geschützt vor Hitze und Wind gepflanzt werden. Primeln regelmäßig gießen und nicht zu feucht halten.

Krokusse

Krokusse sollten vorzugsweise im März gepflanzt werden. Die aus einer Zwiebel wachsenden Frühblüher mit ihren knalligen Farben bereichern im Topf oder in der Muttererde jeden Balkon und jeden Garten. Gut gepflegte Krokusse können bis zu 20 cm hoch werden. Die ideale Erde ist ein Mischsubstrat, bestehend aus Sand, Erde und Torf. Deshalb sollte der Boden vor dem Pflanzen möglichst gut vorbereitet werden, damit Feuchtigkeit abfließen kann. Die Krokusse wenig gießen und am besten geschützt vor Wind und Temperaturschwankungen pflanzen.

Tulpen

Genau wie die Primeln, so gehören auch die Tulpen zum Frühling. Die Pflanzen mit leuchtend bunten Farben haben eine derart resistente Zwiebel, dass sie auch mehrere Jahre hintereinander immer wieder blühen. Wählen Sie die Tulpenzwiebeln danach aus, ob sie im Garten oder im Kasten auf dem Balkon angepflanzt werden sollen. Während für den Balkon eher kurzstielige Tulpen geeignet sind, so können im Garten alle Zwiebeln gesetzt werden.

Tulpenzwiebeln im Halbschatten vorzugsweise in einen nährstoffhaltigen Boden pflanzen, wo das Wasser gut abfließen kann. Noch ein letzter Tipp: Während der Blüte die Tulpen etwa alle zwei Tage von unten gießen, sodass die Blätter nicht nass werden.

Petunien

Die Petunia Surfinia ist eine Kulturpflanze, die aus diversen Kreuzungen gezüchtet wurde. Die Surfinia ist aus einer Kreuzung aus Petunia nyctaginiflora und Petunia violacea entstanden. Letztere verleiht den Blättern ihre kräftige Farbe, weshalb sich Petunien besonders für Balkonkästen und Hängeampeln eignen. Ihre weit verzweigten Stränge können bis zu 60 cm lang werden.

Ob im Topf oder im Garten, die Petunie sollte in nährstoffreiche, nicht zu kalkhaltige Erde mit organischem Dünger gepflanzt werden. Ein Tipp: Für eine bessere Drainage den Boden mit Sand und Rindenmulch mischen. Die sehr robusten Pflanzen blühen vom Frühjahr bis zum Herbst. Im Frühjahr alle 2-3 Tage und im Sommer täglich gießen.

Margeriten

Die Margerite ist eine klassische Garten- und Kübelpflanze, die auch auf Wiesen und Feldern wächst, und ab dem Frühjahr blüht. Als Balkonpflanze gedeiht sie vor allem in lehmhaltigem, weichem Boden und sollte regelmäßig gegossen werden. Die Margerite braucht viel Licht, und kann im Kübel in direktem Sonnenlicht und windgeschützt auch auf den Balkon oder die Terrasse gestellt werden.

15/03/19