Informationen über uns

Candy: eine Erfolgsgeschichte – von der ersten Waschmaschine bis zu vernetzten Geräten via Wi-Fi.

 

1945 stellte Candy die erste italienische Waschmaschine her. Ende der 50er Jahre erfand man die moderne Frontlader-Waschmaschine, ein Legende in Italien.

 

Heute ist Candy eine internationale Marke und bietet eine große Auswahl großer, freistehender und eingebauter Geräte an, mit den modernsten Technologien, funktional und mit italienischem Design und hervorragender Leistung. An der Mission hat sich nichts geändert: Wir wollen die Bedürfnisse der Kunden mit innovativen, und dennoch benutzerfreundlichen und erschwinglichen Produkten erfüllen.

GESCHICHTE

Candy Matic

1945/1955

1945 wurde in der Werkstatt Eden Fumagalli das Modell 50 gebaut, die erste italienische Waschmaschine: auf der Mailänder Messe wurde die Maschine 1946 der Öffentlichkeit vorgestellt. Im gleichen Jahr wurde das Unternehmen in den neuen Firmennamen Candy umbenannt, inspiriert durch den Refrain eines Liedes von Nat King Cole.

 

Nach der Patentierung des ersten Geschirrspülers startete Candy das Modell 45, die Waschmaschine mit einer Füllmenge von 3 kg, einer Heizung und einer Ablaufpumpe. 1954 warb das Unternehmen mit dem Slogan „... zum Glück eine Candy“ für die Candy Matic.

Candy Bi-matic

1955/1965

1955 eröffnete Candy seine erste Auslandsniederlassung in Frankreich, gefolgt von einer Niederlassung in Deutschland 1958. 1957 wurde die Bi-Matic veröffentlicht, die erste halbautomatische Waschmaschine mit Spülgang und Schleudern: nur ein Jahr später 1957 kam dann die Automatic Candy, die erste vollautomatische Waschmaschine.

Zwischen 1959 und 1961 wurde das neue Werk in Brugherio (MB) gebaut. Die neuesten Waschmaschinen haben eine ovale Trommel und bieten die Möglichkeit einer halben Ladung, wie die 1963 von Candy vorgestellte Superautomatic 5.

 

Candy Stipomatic

1965/1975

1966 entwickelt Candy den ersten Geschirrspüler: er heißt Stipomatic und verfügt über 3 separate Fächer mit unterschiedlichen Spülgängen. 1968 war die Superautomatic 98 die erste Waschmaschine mit 6 Waschprogrammen mit biologischem Einweichen. Zwischen 1970 und 1971 begann nach der Übernahme von Kelvinator die Produktion der ersten Küchen und Kühlschränke.

Berühmte Designer signierten neue Candy-Produkte. Sie gewannen Preise wie etwa den Goldenen Kompass, der 1970 dem von Joe Colombo entworfenen CANDYzionatore C23 verliehen wurde.

WASCHMASCHINE Tempovariant

1975/1985

Die Produkte waren allüberall zu finden, aber gerade in diesem Zeitraum wurden Sparsamkeit und Umwelteinfluss wichtiger den je für Candy, das 1977 die Kampagne „Abfallfrei“ ins leben rief, mit dem Slogan „Candy hilft Ihnen, keinen Abfall zu produzieren. Benutzerfreundlich, Wäsche, Waschmittel“. Im Bereich der Kühlschränke war man das erste Unternehmen, das die neue No-Frost-Technologie übernahm, die die Bildung von Frost verhindert. Die neuen Waschmaschinen wurden robuster gestaltet, indem sie mit neuen Waschtanks und Trommeln aus Edelstahl ausgerüstet wurden.

1981 verkaufte Candy den T3, der erste Gefrierschrank mit 3 Fächern und 3 verschiedenen Temperaturen.

Combichef

1985/1995

1985 übernahm Candy anlässlich seines vierzigsten Geburtstags die beiden großen italienischen Marken Zerowatt und Gasfire. In dieser Zeit eröffnete es Werke auf der ganzen Welt und übernahm weitere große Unternehmen, wie beispielsweise Rosiéres (führende Produkte im Kochbereich), Mayc-Otsein (Toplader-Waschmaschine) und Iberna (Kühlschränke): damit wurde der innovative Combichef ins Leben gerufen, der erste Herd mit herkömmlicher Kochfunktion und Mikrowellen.

Während dieses Zeitraums waren platzsparende Geräte wie etwa die Waschmaschinen Slimmy und Holyday sehr erfolgreich.

SPÜLMASCHINEN Candy Futura

1995/2005

1995 wurde Candy ein halbes Jahrhundert alt und feierte ihn mit der Übernahme von Hoover European Appliances, dem führenden Unternehmen für Bodenpflegeprodukte in Europa. Im neuen Jahrtausend änderte Candy sein Logo und setzte das Wachstum fort: in 2002 exportierte es in 111 Länder.

Im gleichen Jahr entstand der Slogan „Candy can do“, der heute immer noch verwendet wird.
2004 gewann Candy einen Rekord mit der Spülmaschine: die Candy Futura wäscht bis zu 15 Gedecke. Im selben Zeitraum ging Candy nach China und eröffnete die Niederlassung in Shanghai.

WASCHTROCKNER GrandÓ Candy

2005/2010

2005 feierte Candy seinen 60. Geburtstag und übernahm Vyatka, das führende Unternehmen in Russland im Bereich der Waschmaschinen. Im März 2006 veröffentlichte es GrandÓ, die Waschmaschine mit dem größten Bullauge auf dem Markt. Im Juni übernahm es die Marke Jinling, führend im Waschmaschinenbereich in China, und im Folgejahr trat das türkische Unternehmen SUSLER der Gruppe bei, Spezialist für Produkte im Kochbereich.

2009 wurden in dem Bereich Induktionskochfelder eingeführt und das innovative Kombinationsgerät Duo veröffentlicht: Candy verband innerhalb der Standardabmessungen eine Spülmaschine und ein Multifunktions-Backofen. 2010 kennzeichnete EasyCase die Revolution im Hinblick auf den Wäschetrockner: der Tank, der Kondenswasser hinter dem Bullauge sammelt.

MIKROWELLENÖFEN Candy Ego

2011/2013

2011 stellte Candy GrandÓ Evo vor, mit einer Mix Power System-Technologie, die bei 20° wie bei 40° wäscht: In der Küche dagegen kam der Prodige-Herd, mit Doppelbackrohr und zwei Ventilatoren, um gleichzeitig bei unterschiedlichen Temperaturen backen zu können.

2012 wurde das neue Waschmaschinenwerk in China eröffnet. Für die Toplader-Waschmaschinen stellte Candy Evo Plaisir vor, mit Gentle Touch Opening. Revolution in der Küche: Krio Vital Evo-Kühlschränke gestatten eine bessere Konservierung der Lebensmittel dank der No Frost Bio-Technologie und dem Umluftsteuerungssystem. Das Induktionskochfeld wurde zu einem Flächenkochfeld FLEXI, mit modularen Kochzonen. Die Backöfen haben mit 78 Litern das größte Backrohr auf dem Markt.

2013 schuf Candy in seiner Spülmaschine EvoSpace Platz für 8 Maxigedecke – dank Maxi Plates. In diesem Jahr kamen die EGO-Mikrowellenöfen auf den Markt: starke Persönlichkeit, 5 Farben und traditioneller Geschmack.

Candy Simpli-Fi

2014/2015

2014 erreicht die Waschmaschine GrandÓVita einen Rekord mit der effektivsten Schnellwäsche dank dem Mix Power System +: perfekte Wäsche in nur 59 Minuten; Backöfen und Elite-Kochfeld wurden mit einem einzigartigen und verbessertem Design gebaut; die EvoSpace-Spülmaschine nimmt 16 Gedecke auf und hält den Rekord im Hinblick auf Kapazität und Flexibilität auf; der Alisè-Waschtrockner wäscht 8 kg und trocknet 5 kg auf nur 45 cm. Die Kühlschränke werden Maxi und erreichen eine Höhe von 2 Metern.

In 2014 entstehen auch die die benutzerfreundlichen simply-Fi Produkte, das erste vollständige per WLAN vernetzte Gerätesortiment. 2015 feiert Candy sein 70. Jubiläum seit der ersten Fertigung der komplett italienischen Waschmaschine. Es bereitet sich mit vielen Neuigkeiten auf diese Feierlichkeit vor.

Forschung und Innovation

Die Candy Group setzt seine Verbesserungen fort und überträgt die Technologie in benutzerfreundliche Systeme, die darauf ausgelegt sind, die Lebensqualität zu verbessern. Das Zentrum der Innovation, Forschung und Entwicklung liegt in Italien, in Brugherio (MB).

Im heutigen digitalen Zeitalter öffnet Candy die Türen für Geräte, die einen neuen Lebensstil unterstützen, und mit denen direkt, einfach und intuitiv interagiert und kommuniziert werden kann. Durch die Forschung innerhalb der Gruppe entstand Candy simply-Fi, das erste vollständige Gerätesortiment, das per WLAN vernetzt ist, und das fernbedient mit den Benutzern kommunizieren kann und diesen damit das Leben leichter macht.

Qualität und Umwelt

Die Candy Group verwendet wiederverwendbare Materialien für alle Komponenten sowohl der Produkte als auch der Verpackung, und hat aktiv an der Definition der WEEE (Waste Electrical and Electronic Equipment-Richtlinie) teilgenommen.

Dank des Einsatzes neuer Technologien konnte die Gruppe zwei Prioritäten erfüllen: Kundenzufriedenheit und Umweltschutz. Die Produktionsprozesse wurden mit dem Ziel entwickelt, sowohl Emissionen konform zu den Gesetzen in den verschiedenen Ländern zu reduzieren, als auch den Energieverbrauch bei der Verwendung der Haushaltsgeräte zu verringern.

 

 

Die Gruppe, deren Eigenkapital komplett von der Fumagalli-Familie stammt, gehört zu den führenden Unternehmen in Europa im Bereich der wichtigsten Haushaltsgeräte: Waschmaschinen, Geschirrspüler, Waschtrockner, Trockner, Kühlschränke, Gefrierschränke, Herde und Backöfen, eingebaut und freistehend, mit optimalen ökologischen Leistungswerten.

Sein Grundprinzip ist die Zufriedenstellung seiner Kunden: für alle ihre Bedürfnisse stehen über 2000 Servicecenter in Europa zur Verfügung. Die Candy Group arbeitet unter den internationalen Marken Candy und Hoover sowie den inländischen: Hibernate, Jinling, Hoover-Otsein, Rosières, Süsler, Vyatka, Zerowatt, Gasfire und Baumatic.

 

Germany
CANDY HOOVER GmbH 
Pempelfurtstr. 1 – 40880 Ratingen
Tel.: +49.2102.459315 – Fax: +49.2102.459555
P.IVA DE 119430102 

 

Austria
CANDY HOOVER Austria GmbH
Dominikanerbastei 4 - 1011 Wien
Tel.: 43.1.897330018
P.IVA ATU 14717001
P.IVA DE 814189762