Fragen an Candy
Zurück zum Blog

Schleudergang: alles, was sie wissen müssen

Schleudergang: alles, was sie wissen müssen

So funktioniert der Schleudergang

Schleudergang: Das Kraftprogramm Ihrer Waschmaschine, das überschüssiges Wasser aus den Kleidungsstücken entfernt. Wie das funktioniert? Es ist kein Zaubertrick. Der Motor lässt die Trommel bei hoher Geschwindigkeit rotieren, während die Pumpe das Wasser abpumpt. Lesen Sie weiter, wie Sie den Schleudergang optimal nutzen, ohne dass Textilien beschädigt werden.

Schleudergeschwindigkeit

Die Schleudergeschwindigkeit der Waschmaschine ist die Anzahl der Umdrehungen pro Minute, mit denen sich die Trommel am Ende des Waschgangs dreht.

Für gewöhnlich ist eine Standarddrehzahl eingestellt, die jedoch je nach Gewebeart variiert. So erfordern zum Beispiel Wolle, Dessous oder Blusen eine geringere Drehzahl (zirka 600-800 U/m), Synthetiktextilien zirka 800-1000 U/m und Baumwolle eine höhere Drehzahl (900-1400 U/m). Bei der Auswahl der richtigen Schleudergeschwindigkeit sind die Wäscheetiketten ein guter Ratgeber, aber Candy hat etwas, was Ihnen noch besser hilft. Die Candy RapidO’ ist mit der smarten Funktion Snap&Wash ausgestattet, mit der Sie das richtige Waschprogramm und die geeignete Schleudergeschwindigkeit ganz einfach herausfinden können, indem Sie den Wäschestapel vorher fotografieren.

Spül- und Schleuderprogramm

Was kann ich tun, damit meine Kleider trockener aus der Waschmaschine kommen?

Sie können einen zusätzlichen Spülgang einstellen, bei dem kein Waschmittel verwendet wird, und wodurch die Kleidung gründlicher gespült wird. Nach dem zusätzlichen Spülgang wird beim Schleudern die Feuchtigkeit aus den Textilien gezogen. Denken Sie ganz einfach daran, dass eine höhere Drehzahl pro Minute für Baumwolle, Leinen und strapazierfähige Synthetiktextilien gut ist, bei empfindlichen Textilien jedoch dazu führen kann, dass sie einlaufen.

Fehlfunktion

Was ist, wenn meine Kleider nach dem Schleudern immer noch klatschnass sind?

Dies kann eine Fehlfunktion der Maschine sein, muss es aber nicht. Manchmal ist es nur ein einfaches Problem, das Sie selbst beheben können. So kann beispielsweise eine Ungleichgewicht in der Trommel dazu führen, dass der Schleudergang uneffektiv ist.

Dies kann passieren, wenn die Waschladung zu schwer ist, achten Sie deshalb darauf, die Maschine nicht zu überladen.

Außerdem sollten Sie überprüfen, ob der Filter verstopft ist. Denken Sie daran, ihn regelmäßig zu reinigen oder gegebenenfalls auszutauschen. 

03/02/21
Kategorien: