Fragen an Candy
Zurück zum Blog

3 köstliche spargel-rezepte

Drei einfache und köstliche Spargelrezepte

Mit unseren Rezepten für Vorspeise und Hauptgericht setzen Sie das frische und knackige Gemüse gekonnt in Szene.

 

Spargel ist zweifelsohne ein Highlight unter dem Frühjahrgemüse. Der Spargel ist nicht nur besonders gesund, sondern er ist auch fester Bestandteil von vielen Rezepte für Vorspeisen und Hauptgänge. Mögen Sie auch die knackige Frische vom Spargel? Suchen Sie neue Rezepte, mit denen Sie Ihre Gäste überraschen können oder auch nur als eine Anregung für das Mittag- oder Abendessen? Dann finden Sie hier in der simply-Fi-App drei tolle schmackhafte Rezepte, die speziell für Ihren internetfähigen Candy Backofen (LINK TO THE LANDING PAGE) zusammengestellt worden sind.

 

Überbackener Spargel mit Remoulade

 

Zutaten

 

  • Spargel (8 Stangen)
  • Semmelbrösel (25 g)
  • Pecorino (25 g)
  • Parmesan (25 g)
  • Remoulade (nach Belieben)
  • Olivenöl Extra (nach Belieben)
  • Salz (nach Belieben)
  • Pfeffer (nach Belieben)

 

Zubereitung

 

  • Ca. 3 cm vom holzigen Ende des Spargels abschneiden, Spargel schälen und in kochendem Wasser 4-5 Minuten blanchieren.
  • Danach ca. 30 Sekunden in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit einer Mischung aus geriebenem Käse und Semmelbröseln bestreuen. Dann mit Olivenöl und Pfeffer würzen.
  • Bei ca. 190 °C acht Minuten lang goldbraun backen und mit der Remouladensauce servieren.

 

Spargeltörtchen auf einer Tomaten-Velouté mit Robiola di Roccaverano-Flöckchen und knusprigem Bacon

 

Zutaten

 

Für die Törtchen:

  • Kleine Einmalbackförmchen aus Aluminium (2)
  • Butter (15 g)
  • Semmelbrösel (50 g)
  • Milch (100 ml)
  • Eier (2)
  • Gegarter Spargel (175 g)
  • Schalotten (1)
  • Olivenöl Extra (nach Belieben)
  • Salz (nach Belieben)
  • Pfeffer (nach Belieben)

 

Für die Tomatencreme:

  • Reife Tomaten (150 g)
  • Gemüsefond (250 ml)
  • Schalotten (2)
  • Frischer Oregano (nach Belieben)
  • Bacon (4)
  • Robiola (50 g)
  • Sahne (15 ml)
  • Olivenöl Extra (nach Belieben)
  • Salz (nach Belieben)
  • Pfeffer (nach Belieben)

 

Zubereitung

 

  • Ca. 3 cm vom holzigen Ende abschneiden, Spargel schälen und in kochendem Wasser 4-5 Minuten blanchieren. 30 Sekunden in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.
  • Schalotte schälen, fein hacken und in eine Kasserolle mit 4 Esslöffeln Olivenöl geben. Dann den Spargel dazugeben und 3 Minuten lang anbraten. Zwei Schöpfkellen Fond dazugeben und zugedeckt köcheln lassen.
  • Die fertige Mischung in einem Mixer pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Abkühlen lassen und schließlich mit den Eiern und der Sahne erneut pürieren.
  • Die Tortenförmchen einfetten und mit Paniermehl bestäuben.
  • Den Ofen auf 190 °C vorheizen und die glatte Teigmasse in die Förmchen füllen. Förmchen nicht zu voll füllen, damit beim Backen nichts überläuft.
  • Törtchen 25 Minuten lang backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. In einem großen Topf Wasser aufkochen und die Tomaten ca. eine Minute lang hineingeben.
  • Tomaten abgießen, unter fließend kaltem Wasser abschrecken, schälen, entkernen und in Stücke schneiden.
  • Schalotten schälen, fein hacken und mit 4 Esslöffeln Olivenöl in eine Kasserolle geben. Die Tomaten hinzufügen und 20 Minuten köcheln.
  • Die fertige Sauce pürieren und salzen. Den Bacon in einer beschichteten Pfanne knusprig braun braten. Den Robiola mit der Sahne, Olivenöl und einer Prise Pfeffer zu einer Creme verrühren.
  • Eine kleine Menge Velouté (etwa 2 Esslöffel) in einen Suppenteller geben und die Spargeltörtchen in die Mitte geben. Mit Bacon und Robiola-Flöckchen servieren.

 

Spargelstrudel mit Schinken und Käse

 

Zutaten

 

  • Rechteckiger Blätterteig
  • Weißer Spargel (175 g)
  • Fontina (60 g)
  • Kochschinken (60 g)
  • Butter (1 Flöckchen)
  • Zucker (1 Prise)
  • Weißwein (1 Teelöffel)
  • Olivenöl Extra (nach Belieben)
  • Sesamsamen (nach Belieben)
  • Salz (nach Belieben)
  • Milch zum Bepinseln (nach Belieben)

 

Zubereitung

 

  • Spargel gründlich waschen, holzige Enden abschneiden und mit einem Sparschäler schälen.
  • Wasser aufkochen, Salz, Butter und Weißwein dazugeben und den Spargel hineingeben.
  • Hitze reduzieren, schräg mit einem Deckel abdecken und 10 Minuten kochen. Wenn der Spargel sehr dick ist, dauert es einige Minuten länger. Den fertigen Spargel aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen.
  • Abgekühlten Spargel in Scheiben schneiden und mit einem Esslöffel Öl einige Minuten in der Pfanne braten. Salzen und abkühlen lassen.
  • Den Blätterteig etwas dünner ausrollen und waagerecht in vier Teile teilen. Einen der vier Streifen vom Blätterteig abschneiden. Arbeiten Sie auf Backpapier, damit der Teig im Anschluss auf das Backblech gelegt werden kann.
  • Jetzt mit einem Teigrädchen am Rand drei etwa 1,5 cm breite Streifen abschneiden.  Daraus einen Zopf flechten und diesen dann auf den fertigen Strudel legen. Sie können den Strudel aber auch in seiner klassischen Form ohne Zopf zubereiten.
  • Die Hälfte des Schinkens in die Teigmitte geben. Die Spargelscheiben und dann den gewürfelten Fontina-Käse darauflegen.
  • Mit dem restlichen Schinken abschließen. Teig einklappen, den separierten Blätterteigstreifen leicht auseinanderziehen und darauf legen. Den Strudel mit Milch bestreichen und mit Sesamkörnern bestreuen.
  • Den Spargelstrudel 15 Minuten lang in den Kühlschrank stellen. Ofen mit Unter-Oberhitze auf 200 °C vorheizen. Strudel in ca. 28 Minuten goldbraun backen. Warm oder kalt servieren.

 

Buon appetito!

06/04/20
Kategorien: