Fragen an Candy
Zurück zum Blog

Kulinarische reise: gehen sie mit diesen sechs rezepten auf weltreise

Sechs Rezepte aus aller Welt

Von den USA bis nach Südafrika führen Sie diese köstlichen Rezepte rund um den Globus und sind zu Hause ganz einfach nachgekocht.

Schon seit der Kindheit schmecken uns die kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region und aus Großmutters Küche. Daran ist natürlich nichts auszusetzen, aber es gibt viele Gerichte aus aller Welt, die darauf warten, probiert zu werden. Heute nehmen wir Sie mit auf eine Reise von den USA bis nach Südafrika, indem wir Ihnen köstliche Rezepte von dort vorstellen.

Eine Spezialität aus Frankreich: Gratin Dauphinois

Gratin Dauphinois ist ein französisches Gericht mit Kartoffeln und Greyerzer-Käse.

Portionen für: 8

Dauer: 90 min

Zutaten: 650 ml Vollmilch, 350 ml frische Sahne, 5 mittelgroße Eier, 350 g Greyerzer, Butter nach Belieben, 1 Knoblauch Zehe, Salz, schwarzer Pfeffer und Muskat nach Belieben, 1,5 kg Kartoffeln

Schritte: Kartoffeln waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Greyerzer reiben und beiseite stellen. Milch aufkochen und dann den Knoblauch und Muskatnuss dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Milch vom Feuer nehmen, Knoblauchzehe herausnehmen und abkühlen lassen. Eier mit der Sahne aufschlagen. Eiermischung zur Milch geben und gut verrühren. Eine gefettete Auflaufform mit einer Schicht Kartoffeln auslegen. Mit etwas Greyerzer bestreuen und etwas Sahnemischung darüber gießen. Weitere Kartoffeln auf die gleiche Weise schichten. Bei 180 Grad 90 Minuten lang backen. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

Aus Russland: Kulebjak-Lachs

Lachs nach Kulebjak-Art ist eine gefüllte Pastete mit Reis, Gemüse und Fisch.

Portionen für: 8

Dauer: 50 min

Zutaten für die Füllung: 150 g Reis, 300 ml Fischfonds, 1 Eier, 200 g Shrimps, 1 Esslöffel gehackter Dill, 1 Esslöffel Petersilie, 1 Esslöffel Schnittlauch, 50 g gehackte Champignons, 1 Teelöffel Zitronensaft, 1 Teelöffel Zitronenzesten, Salz und Pfeffer nach Belieben. 

Zutaten für den Kulebjak: 2 Rollen Blätterteig, 100 g Spinat, 400 g Lachsfilet, 1 Eier, aufgeschlagen zum Bestreichen

Schritte: Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Reis 15 Minuten lang im Fischfonds kochen, dann abgießen und abkühlen lassen. Den abgekühlten Reis mit dem aufgeschlagenen Ei, den gekochten Garnelen, Dill, Petersilie, Schnittlauch, Champignons, Zitronenzesten und Zitronensaft in einer Schüssel verrühren und salzen und pfeffern. Das Lachsfilet in zwei gleich große Stücke teilen. Den Blätterteig ebenso halbieren und beim Schichten zirka 4 cm bis zum Rand freilassen. Die Zutaten wie folgt zu einem Sandwich schichten: Spinat, Lachs, Reis, Lachs, Spinat. Mit der zweiten Blätterteighälfte abschließen, Ränder verschließen und alles mit dem aufgeschlagenen Ei bepinseln. Pastete oben mehrmals einstechen und bei 180 ° eine halbe Stunde lang backen.

Ein Klassiker aus den USA: Gegrillte Rippchen

Jeder US-amerikanische Staat hat sein eigenes Rezept für die Fleischzubereitung auf dem Grill. Rippchen mit Barbequesauce sind aber ein Klassiker, den man überall genießen kann

Portionen für: 8

Dauer: 180 min

Zutaten für die Rippchen: 2 Schweinerippen à 1,5 kg, 2 Esslöffel feines Salz, 2 Esslöffel Chilipulver, 2 Esslöffel brauner Zucker, 2 Esslöffel edelsüßer Paprika, 1 Teelöffel Knoblauchpulver, 2 Teelöffel gelbes Senfpulver, 1 Teelöffel schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Zutaten für die Barbequesauce: 300 g Ketchup, 150 g Wasser, 4 Esslöffel brauner Zucker, 3 Esslöffel Melassesirup oder Honig, 2 Esslöffel Apfelessig, 2 Esslöffel Worcestershiresauce, 1 Esslöffel Chilischote, 2 Esslöffel gelbes Senfpulver, 2 Esslöffel edelsüßer Paprika

Schritte: Gewürze in einer Schüssel mischen. Eventuell vorhandene Häutchen von den Rippchen abziehen. Rippchen mit den Gewürzen bestreuen und gut einreiben. Fleisch in Alufolie einwickeln und 24 Stunden marinieren lassen. Im Anschluss zwei Stunden lang bei 160° im Ofen garen, dabei die ganze Zeit in der Alufolie lassen. Für die Barbequesauce alle Zutaten aufkochen, und bei niedriger Hitze 30 Minuten reduzieren lassen und gelegentlich umrühren. Rippchen aus dem Ofen nehmen, mit der Barbequesauce bepinseln und 5 Minuten pro Seite insgesamt 20 Minuten lang grillen. Heiß servieren.

Wie wäre es mit Falafel? Ein libanesisches Rezept, das jedem schmeckt.

Falafel sind pikante, frittierte Gemüsefrikadellen aus dem Nahen Osten.

Portionen für: 2

Dauer: 40 min

Zutaten: 250 g Kichererbsen, 1 Zitrone, 1 Knoblauchzehe, 2 Zweige Thymian, 1 Esslöffel Kümmelsamen, Öl, Salz

Schritte: Kichererbsen 10-12 Stunden in warmem Wasser aufweichen, oder wenn es schneller gehen soll, in eine Schüssel mit Wasser geben und eine Prise Natron dazugeben. In der Mikrowelle 10 Minuten bei 1000W garen. 10 Minuten lang ruhen lassen, dann abgießen. Kichererbsen mit Knoblauch, Kümmel, Thymian, Öl und Salz in den Mixer geben. Schale und Saft einer halben Zitrone dazugeben. Zu einer gleichmäßigen Creme mixen. Backblech mit Backpapier auslegen. Aus der Kichererbsenmasse mit den Händen kleine Bällchen formen. Bällchen auf das Blech legen und im Konvektionsofen 20 Minuten lang bei 180° garen. Warm servieren.

Ein leckeres Dessert aus Südafrika: Melktert

Melktert ist Afrikaans für „Milchkuchen“ und ein typisches südafrikanisches Dessert, das köstlich schmeckt.

Portionen für: 4

Dauer: 30 Minuten

Zutaten: 200 g Mehl, 160 g Zucker, 3 Eier, 130 g Butter, 500 ml Milch, Trockenhefe, 1 Prise Salz, 1/2 Vanille Schote, gemahlener Zimt, 1 Esslöffel brauner Zucker

Schritte: 80 Gramm Butter mit 80 Gramm Zucker schaumig schlagen. Mehl, Salz und Hefe dazugeben und mit den Händen vermengen. Ein Ei dazugeben und kneten. Brotlaib formen, in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Restliche 50 g Butter in der Milch erhitzen und schmelzen. Zwei Eigelb mit dem restlichen Zucker und Vanille aufschlagen. Unter Rühren die Milch dazugeben. Die zwei Eiweiß steifschlagen und dann unter die Milch-Eiermischung heben. Den aufgegangenen Teig etwa 4 mm dick ausrollen. Eine Springform mit 24 cm Durchmesser mit dem Teig auslegen und diesen mit einer Gabel einstechen. Bei 180 Grad 20 Minuten lang backen. Aus dem Ofen nehmen, Creme daraufgeben und mit Zimt und braunem Zucker bestreuen. Weitere 20 Minuten backen. Vor dem Servieren auskühlen lassen.

Ein Klassiker aus der italienischen Küche: Überbackene Auberginen mit Parmesan

Eines der köstlichsten Gerichte kommt auch aus dem nahegelegenen Italien. Die Spezialität des Hauses? Überbackene Auberginen mit Parmesan!

Portionen für: 8

Dauer: 100 min

Zutaten: 1,5 kg Schwarze ovale Auberginen, 1,4 l Tomatensauce, 500 g Mozzarella, 150 g Parmesankäse, ½ goldene Zwiebel, Olivenöl Extravergine nach Belieben, schwarzer Pfeffer nach Belieben, Basilikum einige Blätter, Salz nach Belieben, Erdnussöl zum Braten der Auberginen, 35 g grobes Salz zum Ausbluten der Auberginen

Schritte: Auberginen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Auf ein Sieb legen und das enthaltene Wasser mindestens 1 Stunde lang ausbluten lassen. Mozzarella in Würfel schneiden. Für die Sauce die gehackte Zwiebel in Öl goldgelb anschwitzen. Nach einigen Minuten die Tomatensauce und Salz dazugeben und bei mittlerer Hitze 45 Minuten köcheln. Basilikumblätter nach Belieben dazugeben. Auberginen bei 170° in Öl braten und auf Küchenpapier legen. Etwas von der Sauce in eine Auflaufform geben, dann die Auberginen und eine Handvoll Mozzarella einschichten. Weitere Auberginenscheiben auf die gleiche Weise schichten. Bei 200 Grad 40 Minuten im Backofen garen.

 

Für ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis in Ihrer Küche sollten Sie unserer Sortiment internetfähiger Öfen kennen lernen. Exklusive Internetfunktionen, Sprachsteuerung und über 200 Rezepte aus aller Welt über die simply-Fi-App. Gehen Sie auf kulinarische Weltreise - Candy ist an Ihrer Seite.

20/07/20
Kategorien: