Fragen an Candy
Zurück zum Blog

Wie wird der Backofen gründlich sauber? Backofentypen und nützliche Tipps

Tipps und geeignete Produkte für die Backofenreinigung

Sie möchten wissen, welche Produkte und Methoden sich am besten für die Backofenreinigung eignen? Dies sind unsere Tipps und Tricks für einen blitzsauberen Ofen.

 

Damit ihr Backofen lange hält und um eine optimale Hygiene in der Küche zu gewährleisten, sollten Sie genau wissen, wie der Backofen gereinigt wird. Die regelmäßige Reinigung verhindert außerdem, dass der Geruch zubereiteter Speisen das Aroma neuer Gerichte beeinträchtigt. Mit einer sorgfältigen Vorbereitung können Sie viel Zeit und Energie sparen! Im Handel gibt es viele Reinigungsmittel für jeden Backofentyp. Mit welchen Tipps und Tricks rücken Sie dieser wichtigen Reinigungsaufgabe am besten zu Leibe?

 

Die vorhandenen Backofentypen

 

Stellen Sie vor der Reinigung fest, welches Backofenmodell Sie haben. Die am meisten verbreiteten Backofentypen sind die folgenden:

  • Selbstreinigender Backofen beziehungsweise ein Backofen mit Pyrolyse, der derart hohe Temperaturen erreichen kann, dass Schmutz und Essensreste verbrannt und zu Asche werden, die man dann mit einem Tuch aufnimmt.
  • Backofen mit speziellen selbstreinigenden Wänden, die mit einem speziellen, porösen Lack beschichtet sind, der den Schmutz beim Gebrauch aufnimmt.
  • Herkömmlicher Backofen, der von Hand entfettet und gesäubert werden muss.

 

Diese unterschiedlichen Backofentypen müssen mithilfe verschiedener Methoden gereinigt werden. Während es beim Pyrolyse-Backofen und bei einem Ofen mit selbstreinigenden Wänden ausreicht, nur die Roste und Einschübe mit Spülwasser zu reinigen, müssen wir bei einem herkömmlichen Backofen auf natürliche oder chemische Backofenreiniger zurückgreifen und ihn von Hand reinigen.

 

Schritte und Produkte für die Reinigung eines stark verschmutzten Backofens

 

Je nach Backofenart befolgen Sie diese Schritte bei der Reinigung. Als erstes müssen die Verkrustungen im Innenraum eingeweicht werden:

  • Erhitzen Sie dazu den Backofen auf eine Temperatur von zirka 150°C.
  • Einen Topf mit Wasser und einem Glas Essig auf das Ofenrost stellen.
  • Den Topf mit dem Essigwasser zirka drei Stunden lang im ausgeschalteten Ofen stehen lassen.

Im Anschluss daran prüfen, ob der Ofen kalt ist: Dann die Einschubgitter und Roste herausnehmen und in Spülwasser einweichen.

 

Jetzt den Innenraum mit speziellem Backofenreiniger oder mit Hausmitteln wie Wasser und Natronlauge reinigen:

  • Das gewählte Produkt vorwiegend auf verkrustete und eingebrannte Stellen auftragen und mindestens eine Stunde einwirken lassen.
  • Dann mit einem Schwamm und einem Ceranfeldschaber hartnäckige Verkrustungen entfernen. Wenn Sie nicht mit einem speziellen Backofenreiniger, sondern mit Wasser und Natron reinigen wollen, müssen Sie diesen Vorgang zweimal durchführen.
  • Den Backofen dann auswaschen und mit einem Tuch trockenwischen.

 

Denken Sie bezüglich der Backofenreinigungsprodukte daran, dass normale Entfetter nicht für hartnäckige Verkrustungen geeignet sind. Lesen Sie beim Einkauf des Backofenreinigers auf dem Etikett, wie er angewendet wird. Nach dem Einwirken kann der Reiniger mit einem Mikrofasertuch abgewischt werden: Das Produkt hinterlässt auf den Backofenwänden, auf den Rosten und der Innenseite der Glastüre einen Schutzfilm, der eine Zeit lang verhindert, dass sich neuer Schmutz festsetzt.

 

Die Produkte aus dem Care+Protect-Sortiment sind ideal geeignet, um hartnäckige Verkrustungen und eingebranntes Fett im Backofen und von den Rosten zu entfernen. Der Profi-Entfetter Care+Protect ist für alle Backofenmarken geeignet und einfach zu verwenden: Sprühen Sie ihn auf die Oberfläche, lassen Sie ihn 5 Minuten einwirken und wischen Sie den Schmutz dann mit einem Tuch ab. Im Anschluss mit Wasser nachwischen und abtrocknen.

 

Wie funktioniert die Hydrolyse beim Backofen?

 

Eine andere Reinigungsmethode ist die Hydrolyse, bei der etwas Wasser auf den Boden des Ofens gegeben und das Gerät dann angeschaltet wird.

Alle Öfen aus dem Sortiment Candy Smart Steam sind mit diesem Reinigungssystem ausgestattet, das bereits bei 90° wirksam wird. Wie funktioniert die Hydrolyse? Geben Sie 300 ml destilliertes Wasser auf den Boden des Backofens, stellen Sie die Funktion ACQUACTIVA ein, und erhitzen Sie den Backofen 30 Minuten lang: Das Wasser verdampft und der erzeugte Dampf löst oder weicht Verkrustungen ein. Der gelöste Schmutz kann dann abgewischt werden. Mit einem feuchten Tuch können eventuelle Schmutzreste ganz einfach aufgenommen werden.

 

24/04/20
Kategorien: